Olbernhau

Geschichte

Geschichte

Der Ortsnahme stammt vermutlich vom Eigennamen Albert (Albernhaw, Alberthau, Albernhau, Albretshain) ab. Die Anfänge des Ortes Olbernhau liegen in der Zeit des 12. bis 13. Jahrhunderts. Auf Anregung des Erzbischofs Albert I. von Meißen, gründeten die Zisterzienser aus Ossegg, nach Auffinden von Erzen im oberen Flöhatal, die Siedlung. Die erste nachweisliche, urkundliche Erwähnung datiert aus dem Jahr 1434 („Albernaw“). Aus diesem Vertrag geht hervor, dass Olbernhau an den Patrizier Caspar von Berbisdorf verkauft wurde.

Impressum | Sitemap